Oft gestellte Fragen

 „Seid ihr rechts?“

Nein.

Das Corps vertritt eine politische Neutralität. Dies bedeutet nicht, dass den einzelnen Mitgliedern untersagt wäre, sich privat politisch zu engagieren. Ganz im Gegenteil: Die aktive Teilnahme an der Politik und die Förderung des demokratischen Grundgedankens verdienen Respekt und Anerkennung.

 

„Muss ich als neues Mitglied auf dem Corpshaus wohnen?“ 

Es besteht für niemanden eine Hauswohnpflicht.

 

„Wer darf mitmachen?“ 

Jeder an einer Kieler Hochschule immatrikulierte, männliche Student.

 

„Was passiert, wenn ich euer Haus das erste Mal betrete?“

Gastfreundschaft wird bei uns groß geschrieben!

Ein Kennenlernen in ungezwungener Runde inklusive einer Hausführung erleichtert den Start und gibt zudem einen ersten konkreten Eindruck.

Wir geben Antwort auf alle Fragen, egal ob auf Verbindungen bezogen, die Stadt Kiel, oder Abläufe an den Hochschulen.

 

„Wie ist das nochmal mit Seilschaften und Vitamin-B?“ 

Es wird unterschätzt und oft falsch geschildert.

Das Urbedürfnis eines Menschen besteht darin, andere Menschen zu finden und mit Gleichgesinnten eine Gemeinschaft zu bilden.

Als Teil unserer Gemeinschaft ist man auch Teil unseres Netzwerkes.

Möglichkeiten, die sich ergeben und wahrgenommen werden können, gehen mit dem Selbstverständnis einer Verpflichtung einher, zu bestehen und nicht zu enttäuschen. Dies verlangt ein hohes Maß an Mut, Engagement und Disziplin.

 

„Bei euch muss man bestimmt richtig viel trinken, um anerkannt zu werden, oder?“

Zum Toleranzprinzip gehören gegenseitige Rücksichtnahme und Respekt.

Jeder trinkt das, was er will und wann er es will, da gibt es ganz eindeutige Regeln. Zumal nach dem Leistungsprinzip jeder angehalten ist, sein Studium erfolgreich abzuschließen.

Dass Alkohol in dem Fall nichts zu suchen hat, ist klar.

 

 Corps Saxonia zu Kiel

Kiellinie 71

(ehemals Hindenburgufer)

24105 Kiel